Alle Methoden, die wir anwenden, eröffnen den Zugang zu unserem Unbewußten. Helfen, die eigene Balance herzustellen und zu etablieren – im Beruf, in der Partnerschaft, in der Familie, mit unserer Gesundheit. Wir glauben, daß Körper und Seele, Bewußtes und Unbewußtes eine Einheit bilden. Wenn beide Ebenen im Fluß miteinander sind, einander „zuhören“, ist unser Körper nicht mehr gezwungen krank zu werden um unsere Aufmerksamkeit zu erwecken. Der Einklang von inneren und äußeren Zielen ermöglicht uns eine Work Life Balance, wo ein erfülltes, glückliches Privatleben und Erfolg im Beruf einander ganz selbstverständlich ergänzen.

Viele Menschen vertrauen auf ihr Bauchgefühl – und liegen damit richtig: ohne Unbewußtes/Intuition wären wir im Alltag gar nicht handlungsfähig.

Jeder von uns muß binnen kürzester Zeit Entscheidungen treffen, ohne sich alle Einzelheiten einer Situation bewußt  zu machen. Wie aber schafft es das Gehirn, aus wenigen Details rasch nützliche Schlüsse zu ziehen?

Studien zeigen: Wenn eine Situation unübersichtlich ist, versagt der analytische Verstand besonders leicht, dann ist das Unbewußte dem rationalen Denken überlegen. Dabei schöpft das Bauchgefühl aus unbewußt vorhandenen Erfahrungen, Erinnerungen und Urteilen – und kann damit wesentlich mehr Informationen berücksichtigen als das bewußte Gedächtnis (unser Bewußtsein kann etwa 40 bits/Sek verarbeiten, unser Unbewußtes 11 Mio bits/Sek….)

Je komplexer also eine Entscheidung ist, desto mehr sollte man seinem Unbewußten vertrauen. Studien belegen, daß es Entscheidungen ohne Intuition gar nicht gibt. Grundlage unserer Motivation ist immer das Gefühl.

Wenn wir uns dem Unbewußten verschließen, werden unsere Handlungen hölzern, wir gleiten in eine starke Kopflastigkeit ab und unser Umfeld reagiert entsprechend. Alles an uns schreit förmlich hinaus, daß wir wesentliche Bereiche, die für Ziel führende Entscheidungen oder Verhalten unabdingbar sind, einfach ignoriert haben. Nichts an uns ist stimmig und wir versuchen, mittels langer Entscheidungshilfelisten die Spreu vom Weizen zu trennen. Sehr selten paßt das so gefundene Verhalten oder die Entscheidung wirklich zu uns.

Das Unbewußte allein ist jedoch auch nicht die Lösung. Zu oft sind wir unreflektiert gesammelten Informationen ausgesetzt. Die Detailgenauigkeit des Bewußtseins ist die perfekte Ergänzung zum großen Informationspool des Unbewußten.

Gemeinsam ermöglichen unsere beiden Bewußtseinsebenen sowohl die gesamte Vielfalt zu berücksichtigen, als auch unsere Impulse kritisch zu hinterfragen und dann frei zu wählen. Um diese Wahlmöglichkeit zu haben, ist es allerdings unbedingt notwendig, sich mit bestimmten Themen vorab ganz bewußt auseinanderzusetzen und so einen Rahmen festzulegen.

Da das Unbewußte stark zu Bekanntem und Wiederholungen neigt, müssen manche Muster ganz bewußt durchbrochen werden. Um eine nachhaltige Veränderung zu erzielen ist es unbedingt notwendig das Erleben eines neuen Gefühls im Unbewußten integrieren. Hier setzt die Resonanzmethode äußerst effizient und erfolgreich an. Durch das Einbeziehen beider Bewußtseinsebenen kann nachhaltige Veränderung geschehen. Der Klient wird dabei im Bewußtsein abgeholt, überläßt sich während der Interventionen seinem Unbewußten und wird am Ende wieder in sein Bewußtsein geführt.

Wenn es uns nun gelingt, beide Bewußtseinsebenen, gemäß ihrer jeweiligen Stärken zu nutzen, wird unser Verhalten schlüssiger, unsere Kommunikation klarer und verständlicher. Wenn wir also „als Ganzes“ auf unsere Umwelt zugehen, ist das Verwirklichen unserer Wünsche und das Erreichen unserer Ziele nur noch ein kleiner Schritt.